Ein Video findet zur Zeit große Beachtung im Internet. Ein Insider aus den Kreisen des großen, globalen Geldes bekennt vor der Kamera in einem Interview, wie er in die inneren Kreise der Magier des Weltfinanzsystems und der herrschenden Funktionseliten hineinkam, welche Aufaben er erfüllte, von der Geldwäsche bis zu Wirtschafts- und Währungs-Manipulationen. Leute wie er sind nicht die wahren Mächtigen, aber in der Machtpyramide die dritte Stufe von oben gesehe, die, die an den Knöpfen und Hebeln der großen Instrumente der Macht sitzen. Diejenigen, die maßgeblich das heutige System am Laufen halten.
Ronald Bernard erzählt frei und ausführlich über das Leben in Saus und Braus, über Alkohol und Drogen, den Zynismus, mit dem er und seinesgleichen mit hunderten Millionen jonglieren, Container von Geld waschen, Währungen ans Taumeln bringen, Umwelt und Natur bedenkenlos zerstören, Existenzen auslöschen, Firmen und Betriebe ruinieren, die Opfer ihrer Machenschaften in den Selbstmord treiben. Er nannte das „das Gewissen in den Tiefkühlschrank stecken“.

Bernard erzählt von der Religion dieser Kreise. Er nennt sie „Luziferianer“. Ihr Gott ist Luzifer, Satan, Baal … wie immer man ihn nennen mag. In diesem Zusammenhang berichtet er, an welcher Stelle sein Tiefkühlschrank Stromausfall bekam: Als er an einer satanischen Messe dieser Kreise an der Opferung eines Kindes teilnehmen sollte. Das habe, so sagt er, sein Herz gebrochen und er konnte es nicht tun.
In diesem Interview wird offenbar, daß die Berichte von Satanismus und rituellem Kindermord in den Kreisen der Eliten nicht nur überzogene Verschwörungstheorien sensationslüsterner Fake-News-Verbreiter sind. Die aus dem geistigen Bereich kommende Macht der Finsternis manifestiert sich immer deutlicher hier, in der Dualität, in der materiellen Welt. Sie agiert immer offener, und mit der Öffnung der Baaltore kamen auch die öffentlich zur Schau gestellten schwarzen Rituale immer ungenierter in die Medien.
Baal, Belial, Belzebub sind nur verschiedene Erscheinungsformen ein- und desselben: Der dunklen Macht, die sich von unseren Seelen nährt und unsere Seele von unserer Göttlichkeit fernhalten will. Mit Lügen, Bestechung, materiellen Verlockungen und Verführung zu Perversitäten und gewissenlosen Taten werden ihre Diener in Schuld, Erpreßbarkeit und Abhängigkeit gebracht, aber auch belohnt mit Reichtum, Luxus, Macht und grenzenloser Befriedigung aller noch so extremen und abartigen Gelüste. Ob es Popstars sind, die unverhohlen schwarze Messen auf der Bühne feiern, und ihre zum Teil naiv-ahnungslosen, jugendlichen Fans hinterlistig dazu bringen, Satan zu huldigen, oder ob es rauschende Drogen- und Sex-Parties als Belohnung für erfolgreiche Versicherungsmanager sind - sie dienen dazu, die Menschen abzustumpfen, süchtig, gierig, unempathisch und bedenkenlos zu machen.
Wie in einem Brennglas zeigt dieses Interview all das, was ich immer in unseren Seelenklar-Gesprächen darlege. Dieser Mann hat es alles erlebt, er war Mittäter. Aber er hat auch seinen Umkehrmoment gefunden. Er hat erkannt, was er tut und wem er dient - und seine Seele wiedergefunden und befreit. Er hat durch Gottes Gnade zurückgefunden. Für ihn war diese Umkehr lebensgefährlich, doch wir sehen, welche unglaubliche, alles überstrahlende Kraft er nach seinem Zusammenbruch in sich gefunden hat: Die Kraft und das Licht seiner göttlichen Seele.
Die Bibel beschreibt in der Offenbarung des Johannes, der Apokalypse, vieles von dem, was wir heute erleben, als Vorlauf für das Erscheinen des Antichristen (im jüdischen ist es die Figur des Armilus, im Islam der Dajjal). Er ist ein Mensch, nicht Satan selbst, aber er gibt sich für Christus, für den Messias aus, läßt sich anbeten und ist in der Lage "Zeichen und Wunder" zu tun. Doch er tut das Werk Satans.
Obwohl die Apokalypse das letzte Buch des Neuen Testamentes ist, reicht das Wissen um den Antichristen, den falschen Messias viel weiter zurück. Bereits in den Schriftrollen vom Toten Meer wird das Erscheinen von zwei Anti-Messianischen Dienern "Belials" (Baals) beschrieben.
Die Bibel spricht aber auch von "den Antichristen" und meint damit alle die Menschen, die sich gegen Gott stellen und Satan huldigen. Genau die Menschen, mit denen Ronald Bernard zusammengearbeitet hat, sind solche Antichristen. Sie ermöglichen die Herrschaft Baals/Satans.
Wir, die 99% können zusammen eine Menge ändern, indem wir das Spiel nicht mitspielen. Indem wir unser Alltagsverhalten ändern, uns überlegen, was wir tun, was wir kaufen, wem wir helfen, was wir verweigern, wen wir wählen, was wir sagen, wie wir mit anderen Menschen umgehen, ob auf uns Verlaß ist. Indem wir unsere Seele finden und ihr zuhören. Die Weisheit der göttlichen Seele weiß den Weg.
 
 
Websites:
www.ellen-michels.de
Kontakt:
Ellen Michels Akademie
Kanzlerstrasse 12a
D-40472 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 (0)211 – 92 33 140
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
 

Copyright © 2017 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei der Marketing Solutions Europe Ltd..

Bildnachweis: Fotolia / Shutterstock /Getty Images/stock photos/Pixabay/imgur

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung der Marketing Solutions Europe Ltd. oder des Distributors der Marketing Solutions Europe Ltd. der Firma Ortus Marketing & Consulting darstellen und auch nicht die Meinung anderer Autoren dieser Seite wiedergeben.

LFS Bedienungsanleitungen

LFS
LFS Repose
LFS Solfeggio

Newsletter bestellen

Abbonieren Sie unseren Newsletter, um Informationen über aktuelle Artikel zu erhalten.

 

Seitenbesuche

Heute 274

Gestern 270

Woche 1262

Monat 5432

Insgesamt 512622

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online

2            wissensmanufaktur   gewi   contralogoneu  hoermann  14907249 324008341302361 3621767983739372323 n  dahle.at button 

 

 

 

Ansprechpartner im deutschsprachigen Raum:
Telefon: 06063-9517522
Fax: 06063-9517524
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!